TYPO3 4.7 ist erschienen

Der letzte Release der Version 4 von TYPO3 legt den Fokus auf Standards, Zugänglichkeit und validen HTML-Code.

Allgemeine Änderungen von TYPO3 4.7

Eine Aktualisierung der Mail-API SwiftMailer wurde in das System integriert. Dadurch lassen sich versendete E-Mails protokollieren. Ebenfalls wurde eine Aktualisierung von ADOdb implementiert, die u.a. die neuen native MSSQL-Treiber beinhalten.

Die Standardsuche von TYPO3, die Systemextension indexed_search wurde komplett überarbeitet. Das Frontend-Plugin basiert nun auf FLUID-Templates, um die Funktionalitäten und Layout-Verhalten einfacher konfigurieren zu können. Dabei wurde auch der JavaScript-basierende Seitenbrowser entfernt. Es wurden einige Hooks integriert, so dass auf den Suchprozess eingegriffen werden kann.

Eine neue Systemextension indexed_search_mysql kann die Standardsuche ersetzen und unterscheidet sich hinsichtlich durch den Einsatz von MySQL Fulltext-Indizis. Dadurch lässt sich eine Steigerung der Präzision und Leistung erreichen.

HTML5 hält Einzug

Der zukünftige HTML-Standard in der Version 5 wird schon heute überall dort eingesetzt, wo sogenannte Rich-Media-Inhalte — damit sind Video-, Audio- und Bilddaten gemeint — verwendet werden. HTML5 gehört nun auch zum Kern von TYPO3 und muss nicht mehr über Extensions oder individueller Konfiguration erreicht werden. Die Extension CSS Styled Content 4.7 erzeugt W3C-validen HTML-Code.

Der HTML5-optimierter Rich-Text-Editor (RTE) kann viel leichter an individueller Bedürfnisse angepasst werden. Die Integration von Video- und Audio-Daten ist ebenso möglich, wie das Hochladen mehrere Dateien. Für das Abspielen von Video-Inhalten nutzt TYPO3 4.7 VideoJS und als Fallback den Flowplayer.
Zusätzlich können die neuen Data-Attribute und HTML-Tags wie article, aside oder sections eingefügt werden. Die Zeilenumbrüche aus MS Word heraus können nun mit dem Button "News Soft Hyphen" vorbereitet werden.

Das Thema der Zugänglichkeit ist nicht neu in TYPO3, dennoch musste in jeder neuen TYPO3-Installation die Konfiguration und andere notwendigen Schritte erneut durchgeführt werden. In der Version 4.7 ist die Zugänglichkeit standardmäßig aktiviert und Bestandteil des TYPO3-Kerns.

Das neue Government Package

Dieses Paket ist für Behörden und andere öffentliche Institutionen gewidmet. Derzeit nur auf deutsch erhältlich, aber eine englische Version ist in Planung. Weitere Informationen zu diesem neuen Paket sind auf den Seiten TYPO3 für Einsteiger zu finden.

TCEForms - Die Gestaltung der Backend-Formulare

Die in der Version 4.5 eingeführte Baum-Ansicht (renderMode) von Datensätzen vom Typ SELECT wurde erweitert, um rekursive Auswahl zu ermöglichen. 

Für die Administratoren wurde endlich bei der Festlegung der auszuschließenden Felder für die Redakteure/Redakteurgruppen in Tabellengruppen aufgeteilt. Dadurch ist eine einfachere Orientierung möglich.

Der TypoScript Object Browser (TSOB) erhielt eine nette Funktion, falls dieser ein Fehler im Skript entdeckt. Eine Flash-Meldung weist mit einem Link zu dem Problem hin.

Arbeiten mit der Arbeitsumgebung

Die Wurzelseite (Seite=0) des Seitenbaums ist für Redakteure nun in der Arbeitsumgebung sichtbar. Das hat den Vorteil, dass der Redakteure mehrere Veröffentlichungen für mehrere Seitenbaum-Mountpoints durchführen kann. Das war bisher nicht möglich. Alle Änderungen in allen Seitenbaum-Mountpoints sind dann auf dem obersten "Super-Knoten" sichtbar.

Verbesserungen für die Entwickler und Integratoren

Scheduler

Bei großen TYPO3-Installationen werden viele Aufgaben mit dem Scheduler durchgeführt. Mit der TYPO3 Version 4.7 werden diese Aufgaben einen Code-Wert zurückgeben, der einen Erfolgsstatus beinhaltet. Je nach Status kann der Entwickler alternative Prozesse anstoßen.

Bei der Entwicklung von komplexen Domain-Modellen ist der Entwickler auf die beschränkten Möglichkeiten von IRRE und TCEForms beschränkt. Das TCA wurde so an verschiedenen "aufgebohrt", um die komplexeren Beziehungen abbilden zu können. Darüber hinaus wurden HTML5-Platzhalter in TCEForms ergänzt und individuelle Optionen für das IRRE.

Neue Möglichkeiten in TypoScript

Die Verarbeitung von mehreren stdWrap-Anweisungen kann vom Entwickler in einer benutzerdefinierten Reihenfolge festgelegt werden.

Eine if-Anweisung für CSS- und JavaScript-Dateien. Somit ist es möglich nur Dateien einzubinden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, z.B. die Einbindung einer Lightbox falls diese aktiviert wurde.

Eine neue Cache-Steuerung mittels TypoScript kann das Cache-Verhalten der Seiten neu regeln. In Kombination mit den neuen Optionen im PageTS ist der Entwickler in der Lage, flexible Handhabung des Cache-Verhaltens zu implementieren. 

Nicht nur die Meta-Tags http-equiv können eingefügt werden, sondern auch die Aufteilung des Seitentitels bestimmen und die Icons für die verlinkten Dateien.

Schnellkontakt

Dennis Oezet
WebEntwicklung & Design
Tel: 0160 / 933 679 69
info(at)doemedia(dot)de



Sofortanfrage

Ich interessiere mich für







Meine Kontaktdaten

Datenschutz

Auf der folgenden Seite findest Du die Datenschutzhinweise.